Mythos Angkor

Trailer:

Erbe der Menscheit im Dschungel von Kambodscha (2019/2020)

Angkor Wat im südostasiatischen Kambodscha – Angkor heißt übersetzt unspektakulär einfach nur “Stadt der Tempel” – ist eine der größten und eindrucksvollsten Ansammlungen religiöser Bauwerke der Erde.

Angkor wurde etwa um 500 n. Chr. vom Volk der Khmer gegründet und soll während seiner Blütezeit mehr als eine Million Menschen beherbergt haben. 1000 Jahre später versank das gewaltige Areal komplett im Dschungel. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts wurde es von französischen Forschern wiederentdeckt und kontinuierlich freigelegt.

Angkor ist gleichbedeutend dem Pharaonischen Ägypten, dem Europa der gotischen Kathedralen, der Kultur der Maya und Azteken.

Wir besuchten Angkor mit unseren Kameras im Laufe der letzten 16 Jahre viermal. Aus der Fülle von Aufnahmematerial entstand die vorliegende 60-minütige Filmdokumentation, auf die Sie unser kurzer Trailer einstimmen soll – unterhaltsam, eindrucksvoll, spannend, informativ: „Mythos Angkor – Erbe der Menschheit im Dschungel von Kambodscha“.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.