Sie sind hier: Startseite // Dokumentarfilme // Das Paderborner Liborifest

Libori

LIBORI - KIRCHE • KIRMES • KULTUR

 

Das Filmteam
(von links: Anke Schanz, Sven Kösters, Dave Lubek, Peter Schanz)
Foto: Jörn Hannemann

Das Libori-Fest hat einen religiösen Ursprung. Kirche und Stadt feiern die Ankunft der Gebeine des Hl. Liborius, des Schutzpatrons des Doms, des Bistums und der Stadt, im Jahr 836. Dieses Ereignis war Grundstein für den „Liebesbund ewiger Bruderschaft„ zwischen Paderborn und dem französischen Le Mans. Daraus hervorgegangen ist die wahrscheinlich älteste funktionierende Städtepartnerschaft der Welt.

Libori ist ein Fest, zu dem alle Menschen über alle Grenzen hinweg eingeladen sind, weil es Kirche und Welt verbindet.

Der Film „LIBORI – Kirche. Kirmes. Kultur.„ zeigt in bisher nicht gekannter Ausführlichkeit und auf äußerst spannende und informative Weise all das, was die Faszination „Libori„ ausmacht: Die prachtvollen kirchlichen Feiern und Prozessionen. Die turbulente weltliche Eröffnung vor dem historischen Rathaus. Den familiären Pottmarkt rings um den Dom mit seinen bunten Verkaufsständen. Die gemütlichen Missionsgärten an Konrad-Martin-Haus und Johannes-Hatzfeld-Haus. Den lärmenden Kirmestrubel auf dem Libori-Berg. Riesenrad, Wilde Maus, Musik-Express, überschäumende Stimmung in der Almhütte...
Statements von Geistlichen und Laien, Offiziellen und Ehrenamtlichen, Pottmarkt-Händlern und Schaustellern, dem Bürgermeister, dem Schützenoberst.

Mehr geht (fast) nicht.Überzeugen Sie sich selbst.