Sie sind hier: Startseite // Spielfilm // Der Schattenmönch

Der Schattenmönch

von schwerer Schuld getrieben

Westfalen 1803. Durch den Reichsdeputationshauptschluss ermöglicht Napoleon den im Krieg unterlegenen Preußen die Säkularisierung (Verweltlichung) reicher katholischer Klöster. Kunstschätze von unschätzbarem Wert werden daraufhin konfisziert, eingeschmolzen; Kirchen und Klöster zerstört, umfunktioniert zu Kasernen; die Mönche verjagt.

Karl von Gederen, Prior des Klosters Dornbach bei Paderborn, beschließt den Kirchenschatz vor dem Zugriff der Preußen in Sicherheit bringen zu lassen. Während einer verschwörerischen Nacht- und Nebelaktion kommt es dabei allerdings zu einem furchtbaren Verbrechen: zwei Mönche werden ermordet, ein dritter verschwindet spurlos, mit ihm der Schatz und eine wertvolle Reliquie... Seitdem geistert der "Schattenmönch" ruhelos durch die Wälder der Egge - von schwerer Schuld getrieben...

Erst heute - 2002 - tauchen Teile des Schatzes bei Aufräumarbeiten auf einem Gutshof wieder auf und mit ihm der "Schattenmönch". Vier junge Leute machen sich daran, sein Geheimnis zu ergründen - ein äußerst gefährliches Unterfangen, wie sich rasch herausstellt...

zurück zur Übersicht

Trailer zum Film: