Sie sind hier: Startseite // Zuschauerresonanz

Zuschauerresonanz

Matthias Goeken, Mitglied des Landtags

Am Sonntag konnte ich im Warburger Kinosaal mit dem Film „Jäger und Gejagter Der Wilddieb H. Klostermann“ ein Stück Heimat erleben. Es ist eine historische Dokumentation mit Spielhandlung und erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, dem es nach dem Tod seines Vaters 1855 nach Westfalen verschlagen hat.

Eine lohnenswerte und wirkliche tolle Verfilmung von Peter Schanz.

Peter Bürger, Publizist & Regionalforscher

Viele sozial- und kulturgeschichtliche Aspekte werden bedacht in einem Dokumentarfilm-Projekt, mit dem Peter Schanz jetzt die Geschichte von Hermann Klostermann 150 Jahre nach dem Paderborner Schwurgerichtsprozess von 1868 auf die Kinoleinwand und in die DVD-Sortimente gebracht hat. Ein vorab schon seit Ende 2017 im Internet abrufbarer Filmtrailer bewirbt diese Produktion.

„Im modernen Medienformat ‚Doku-Entertainment‘ bzw. ‚Infotainment‘ spielen ‚schöne Bilder‘, „mystische Orte„, Emotionen, und dramaturgische Spannungsmomente eine große Rolle; das Tempo ist oft atemberaubend. Der Filmproduktion ‚Jäger und Gejagter‘ von Peter Schanz kann man jedoch bescheinigen, dass die Entfaltung einer sachbezogenen Dokumentation insgesamt im Vordergrund steht. An keiner Stelle werden die Grenzen zwischen unterhaltsamer Fiktion und quellenbasierter Geschichtsvermittlung verwischt, um leichter Effekte zu erzielen. Vielmehr führt der Filmemacher den Zuschauern immer wieder die Notwendigkeit einer Unterscheidung der Ebenen vor Augen. Ein solches Vorgehen, das auf die Vorspiegelung einer geschlossenen, widerspruchsfreien Geschichte verzichtet, ist anspruchsvoll und nicht zuletzt auch aus der Sicht der ‚Klostermann-Forschung‘ ein Glücksfall.„

Peter Bürger, Publizist & Regionalforscher, Düsseldorf

Anne Lubek: Es war ein grandioser Abend.....chapeau..!!!!!

Walter Brinkmann

Paderborn, 16. April 2018
Spannende Premiere für die Dokumentation über den legendären Wildschütz Hermann Klostermann im Paderborner POLLUX.
Über 300 Besucher erlebten die von Peter Schanz produzierte Story über den Wilddieb Klostermann, der im 19. Jahrhundert im Eggegebirge und Waldecker Land lebte.
Mit fast 50 Laiendarstellern hat die Crew von Blautann-Film Peter Schanz einen großartigen, spannenden Film erstellt.
Vielen Dank, dass ich in einer kleinen Szene mitwirken durfte.

Herbert Gruber

Der beeindruckende Dokumentarfilm "Jäger und Gejagter - der Wilddieb Hermann Klostermann" von Blautann-Film Peter Schanz feierte gestern im Paderborner Pollux-Kino furiose Premiere vor ausverkauftem Haus im großen Saal. Ich freue mich sehr, das ich bei diesem heimatkundlich und historisch wertvollen Film mitwirken durfte und als Forsthistoriker das Aussehen unserer Wälder zu Zeiten des Wildschütz Klostermann erklären sowie einige Drehorte aussuchen durfte. Mit weiteren Akteuren und Machern haben wir danach noch bei Anke Schanz und Peter zusammen gesessen und ein Jahr Arbeit Revue passieren lassen. Mit dabei im Film unter über 40 Akteuren: Wolfgang Meier, Dave Lubek, Dieter Schonlau. Hauptdarsteller Julian Jakobsmeier ist derzeit in Norwegen.

Hingehen lohnt sich!